Abfalltonnen

Sperrabfall

Bürgerinnen und Bürger mit Hauptwohnsitz im Lahn-Dill-Kreis (ohne Wetzlar) können ihren Sperrabfall nach Anmeldung kostenlos abholen lassen (max. 5m³ pro Abfuhr). Anmeldungen werden unter Tel. 06441 407-1899 entgegengenommen. Das Sperrabfall-Telefon ist montags bis freitags von 7.30 bis 16.00 Uhr besetzt. Oder nutzen Sie unser Online-Formular zur Anmeldung.

Zum Sperrabfall gehören:Nicht in den Sperrabfall dürfen:
  • Alle sperrigen Abfälle aus dem Haushalt,
    die wegen ihrer Größe nicht in die
    Restabfalltonne passen oder als Wertstoffe
    entsorgt werden können wie z.B. Betten,
    Matratzen, Polstermöbel, Teppiche,
    Schränke, Regale etc.

 

 

 

  • Teile von Umbau- und Abbrucharbeiten
  • in Kartons verpackte Kleinigkeiten
  • Elektromotorgetriebene Haushaltsgeräte
  • Kraftfahrzeugteile, Altreifen
  • Metallgegenstände
  • Lampen
  • Markisen, Zäune, Geländer
  • Sichtschutzzäune, Schilfrohrmatten
  • Ölöfen, Ölradiatoren, Benzinrasenmäher
  • landwirtschaftliche Abfälle
  • Gewerbeabfälle
  • gefährliche Abfälle, Chemikalien
  • etc.

 

Unser Tipp: Verschenkmarkt Lahn-Dill-Wetzlar

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill betreibt gemeinsam mit der Stadtreinigung Wetzlar einen nicht kommerziellen Online-Verschenkmarkt. Hier sind Möbel und andere Gebrauchsgegenstände eingestellt, die zu schade sind für den Abfall. Bürgerinnen und Bürger im Lahn-Dill-Kreis können eigene Artikel einstellen oder über eine Suchfunktion nach Artikeln suchen. Der Online-Verschenkmarkt ist kostenlos.

Abgabe im GWAB Recyclingzentrum

Wer Möbel und andere sperrige Haushaltsgegenstände loswerden möchte, die zu schade für den Sperrabfall sind, kann sie im GWAB-Recyclingzentrum, Westendstraße 15, 35578 Wetzlar abgeben, wo sie für den günstigen Wiederverkauf im GWAB-Betrieb "Das andere Kaufhaus" aufgearbeitet werden. Nach Absprache holen Mitarbeiter der GWAB gebrauchsfähige Möbelstücke auch ab (Tel. 06441 92475-16).

... und das wird daraus

Die Sperrabfallmengen aus dem Lahn-Dill-Kreis werden am Abfallwirtschaftszentrum Aßlar umgeschlagen und wie der sonstige Restabfall in Abfallbehandlungsanlagen in Weidenhausen und Buseck zu einem Ersatzbrennstoff (EBS) aufbereitet. In Witzenhausen wird das Material im EBS-Kraftwerk der Umweltdienste Bohn GmbH energetisch verwertet. Der Holzanteil im Sperrabfall wird im Abfallwirtschaftszentrum zwischengelagert und in die Biomasse-Verbrennung gegeben.