Kopfbild Logo auf Wiese

Klimaschutz

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill betreibt am Deponiestandort Dillenburg-Oberscheld eine Schwachgasbehandlungsanlage. Der Einsatz dieser Technologie zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen bei Siedlungsabfalldeponien wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.
            
Projektträger Jülich

  • Titel: KSI Durchführung einer In-situ Stabilisierung auf der Deponie Schelderwald
  • Laufzeit: 20 Jahre
  • Förderkennzeichen: 03K09257

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.